User-Experience-Methoden-Katalog

Eine Kuration hochwertiger und hilfreicher User-Experience-Methoden

User-Experience-Prozess

# Analyse-Phase

  • Beobachtung: Mittels Beobachtung wird der tatsächliche Nutzungskontext und die tatsächliche Nutzungsweise erfasst.
  • Fokusgruppe: Bei Fokusgruppen handelt es sich um moderierte Gruppendiskussionen zur Erfassung von Erfahrungen und Sichtweisen.
  • Kontextinterviews: Mit Kontextinterviews wird der Nutzungskontext, also tatsächliche Arbeitsabläufe und Umgebungsbedingungen, einer Anwendung erfasst.
  • Tagebuchstudie: Tagebuchstudien erfassen die Nutzung eines Produkts im tatsächlichen Kontext und über einen längeren Zeitraum.

# Spezifikation der Nutzungsanforderungen

  • Nutzungsszenario: Ein Nutzungszenario ist eine textuelle Beschreibung der Interaktion mit einem interaktiven System.
  • Personas: Personas beschreiben Nutzergruppen in Form eines Steckbriefs.
  • Storyboard: Ein Storyboard ist ein Comic der den Ablauf einer Interaktion visualisiert.
  • User Journey Map: User Journey Maps visualisieren die Beziehung eines Benutzers mit einem Produkt über dem Lauf der Zeit.

# Konzeption

  • Card Sorting: Beim Card Sorting werden mittels (Papier-)Karten Vorschläge für die Navigationsstruktur einer Anwendung erarbeitet.
  • High-Fidelity-Prototypen: Ein High-Fidelity-Prototyp ist der zukünftigen interaktiven Anwendung in Aussehen und Interaktion bereits sehr ähnlich.
  • Low-Fidelity-Prototypen: Bei Low-Fidelity-Prototypen handelt es sich um Mindmaps, Klebezettel und Papierskizzen.
  • Papierprototyp: Papierprototypen sind eine schnelle und kostengünstige Methode, um das Grundgerüst und Interaktionen einer Anwendung zu visualisieren.
  • Wireframe: Ein Wireframe zeigt das Layout und die UI-Elemente einer interaktiven Anwendung.

# Visuelles Design

  • Styleguide: Styleguides enthalten konkrete Vorgaben zur Gestaltung einer Anwendung.

# Evaluation

  • Cognitive Walkthrough: Bei einem Cognitive Walkthrough wird die Usability eines interaktiven Systems durch Experten aus der Sicht eines Nutzers beurteilt.
  • Feldtest: Bei einem Feldtest wird die interaktive Anwendung im realen Nutzungskontext evaluiert.
  • Fragebogen: Mithilfe eines (standardisierten) Fragebogens kann die Usability oder User Experience eines interaktiven Systems gemessen werden.
  • Heuristische Evaluation: Bei einer Heuristischen Evaluation wird die Usability eines interaktiven Systems durch Experten anhand von Heuristiken beurteilt.
  • Laborstudie / Usability Test: In einem Usability Test wird die Effektivität, Effizienz und Zufriedenstellung einer interaktiven Anwendung evaluiert.
  • Lautes Denken: Lautes Denken dient während eines Usability-Tests der Verbalisierung von Gedanken eines Probanden.